Boardnews (23.06.2014, 08:45 Uhr):
10 Jahre 6euro66
Serverzeit: 25.06.2017, 00:36
Du bist noch nicht registriert/eingeloggt !
6€66 Amazon.com-Link - 6€66 Amazon.co.uk-Link - 6€66 Amazon.de-Link
[ Registrieren - Anmelden - Kategorie ] - [ Hauptseite - Übersicht ] - [ Hilfe ]
Willkommen bei 6€66! Um in den vollen Genuss dieses Forensystems zu kommen, empfehlen wir sich zu registrieren oder anzumelden.
Das dauert keine 30 Sekunden und man hat unendlich viele Funktionen mehr!
 
 
[ - Osiris in Twitter - Felix W. Blog - Caschys Blog - ]

In den letzten 5 Min waren 4 Besucher online:
3 Gäste und 1 Bot
Das Board hat insgesamt 98 Mitglieder
Das Board hat insgesamt 4 aktive Mitglieder
Unser neuestes Mitglied ist DieWurst QM
Heute wurden 0 Beiträge, 0 Feedbacks, 0 Oneliner verfasst,
und es waren bereits 7 Mitglieder online.
Der letzte Beitrag ist von Xanax QM
Good2BKing schrieb am 19.06.2017, 10:08 Uhr folgenden Oneliner:
-
" "

    
 6€66 - Mainarea - Osiris kleine Welt
Seiten: [-1-] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 [ Foren-Ansicht ]


The Division - Season Pass (PC) - 11.01.2017 um 12:13 Uhr von Osiris QM - 1 Kommentar kommentieren    

The Division - Underground

Kurz mal ein paar Worte zu The Division - Underground: es lohnt sich nicht zu kaufen.

Nachdem ich jetzt den 10ten Level erreicht habe (von 40!), erkennt man, wie einfach es sich UBI doch gemacht hat.

Man spielt immer die gleichen Missionen, d.h. ca. 3 Areas mit einfachen Gegnern (rot/lila), eine letzte Area mit einem Boss-Gegner (gelb/named). Immer wieder das Gleiche. Mal muss man noch einen Generator verteidigen, mal ein paar Vorräte zerstören, doch das war es auch schon. Erfahrungspunkte gibt es nur, wenn man die Mission durchgespielt hat, d.h. wenn man beim Boss unachtsam ist und drauf geht, gibts auch kein Loot und keine Erfahrungspunkte. Super durchdacht, Ubi! Leider ist mir das genauso wenig abwechslungsreich wie die Seek/Destroy Missionen. Die zufällig generierten Untergrundlevel sehen zwar nett aus, doch auch da wiederholen sich ganze Abschnitte immer wieder. Ist also so, als wenn größere Teilstücke einfach zusammengesteckt werden. Lange Rede, kurzer Sinn, Finger weg vom dem DLC.

The Division - Überleben
Das wollte ich mal ausprobieren, geht aber nicht, da sich nie ein Team von vier Personen zusammengefunden hat. LOL



Trennlinie


[Game] Watch Dogs 2 (PS4 Pro) - 18.12.2016 um 12:12 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    

Wieder ein Spiel abgeschlossen. Hat mir richtig Spaß gebracht.

9 von 10 Punkten



Trennlinie


[Game] Dishonored 2 (PS4Pro) - 12.12.2016 um 14:07 Uhr von Osiris QM - 1 Kommentar kommentieren    

Ein kleines Review zu Dishonored 2. Ich habe das Spiel auf der PS4 Pro vor kurzem 2x durchgespielt. Einmal als Corvo im Schleichmodus und einmal als Emily Im Brachialmodus ohne Magie. Und ich hatte beides Mal viel Spaß – allerdings kommt für mich das Spiel von der Story und Stimmung nicht an den ersten Teil ran. Es gibt auch in Teil 2 gute Ideen und auch viele Möglichkeiten, doch es wirkt auf mich nicht wie aus einem Guss. Vor allem die Story fand ich im ersten Teil wesentlich stimmiger. Auch so Sachen wie die großen Maschinen/Läufer haben mir im zweiten Teil gefehlt. Die Orte haben sich im zweiten Teil sehr geähnelt.

Die Grafik und auch der Sound sind super. Da kann man auf der PS4 Pro nichts meckern. Das Engine lief nahezu ruckelfrei und stellt die Städte/Räume/Landschaften schön dreckig und z.T. zugemüllt da.

Was mir fehlten waren echte Aha und Überraschungsmomente.

Unterm Strich gebe ich dem Spiel 8 von 10 Punkten
(Teil 1 hätte vom mit 9 von 10 Punkten bekommen)

Nach 2x durchspielen habe ich auch keinen Grund zum nochmal Zocken gefunden, deshalb hab ich es bereits wieder verkauft.



Trennlinie


Quantum Break (PC) Steam-Version - 09.10.2016 um 20:13 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    

Ich habe nach 11 Stunden das Spiel das erste Mal abgeschlossen. Alles in allem ein richtig gutes Spiel. Schade das es in einem so schlechten Licht erschienen ist. Erst der Microsoft zwang, dann eine angeblich schlechte PC Portierung. Remedy wird blöd angemacht. Konnte ich bis zur Steam Version alles nachvollziehen. ABER … danach nicht mehr.

Das Spiel läuft auf der entsprechenden Hardware butterweich und ohne irgendwelche Probleme, zumindest bei mir. Die Grafik sucht wirklich seinesgleichen. Auch das Gemecker über eine hochskalierte HD Grafik kann ich nicht nachvollziehen. Klar hatte ich die Option auch an, dafür konnte ich aber auch fast alles auf Maximum stellen. Und was man zu sehen bekommt, ist einmalig gut. Detaillierte Level mit Kulissen, die so auch in den Real-Videosequenzen zu finden sind. Solche Übergänge von Serien-Episode in Spielelevel und zurück hat es meiner Meinung nach noch nicht gegeben.

Klar muss man sich in einer Sache im klaren sein: Es ist kein richtiges Game. Gut gemachte Serien-Episoden wechseln sich mit ein paar Leveln in gutem Design, coolen Ideen und vor allem viel Geballer ab. Mir hats gut gefallen. So hätte ich mir auch gut ein Matrix-Spiel vorstellen können, Hand-in-Hand … PC Game und Movie.

Also, Fazit: gute Story, spannend erzählt. Toller Sound, tolle Stimmung, sehr gute Kameraführung, klasse Texturen.

Ich geb dem Spiel deshalb 10 von 10 Punkten

Und ich werde es tatsächlich noch mal spielen, weil ich glaube, dass man beim zweiten Mal das Game noch viel mehr genießen kann.



Trennlinie


Deus Ex Mankind Divided (PS4) - 14.09.2016 um 18:52 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    

Ich habe das Spiel nun zweimal durchgespielt. Einmal auf dem normalen Schwierigkeitsgrad, fast ohne zu töten, und einmal auf dem schwersten Schwierigkeitsgrad komplett ohne zu töten. Beim ersten Durchlauf habe ich alles gemacht, d.h. soweit ich es sehen konnte alle Nebenmissionen und alle POIs . Beim zweiten Durchlauf nur noch dem Hauptquest im New Game+ Modus. Spielzeit erster Durchgang: ca. 20 Stunden Spielzeit zweiter Durchgang: ca. 5 Stunden Spielzeit.

Das Leveldesign ist wirklich gut. Es gibt immer irgendwelche Schleichwege zu entdecken, so dass man teilweise gar nicht mit dem Gegner in Berührung kommt. Ich habe vollkommen auf Stealth gesetzt, d.h. einzige Waffe: Der Elektroschocker (Elektropistole). Alles andere nicht benutzt. Dadurch war auch das Inventar niemals zu klein. Auch schön die verschiedenen Augs, wenn ich da auch nur einen Teil von benutzt habe. Hauptsächlich den Hacking Krempel. Und alles was mit Vision zu tun hat.

Die Grafik ist auf der PS4 schön anzusehen und auch mit nur wenigen Rucklern. Werde es mir auf der PS 4 Pro dann noch mal anschauen, wofür ja ein Patch kommen soll.
Der Sound – Sprache - ist etwas merkwürdig – zumindest auf einem 5.1 System. Manche Dialoge waren kaum zu verstehen, vor allem wenn Sie von vorne kamen. Besonders am Anfang des Spiels. Später war es dann besser.

Alles in allem kann ich das Spiel jedem Deus Ex Fan ans Herz legen. Die Story ist zwar etwas lahm, und das Ende SEHR plötzlich, manche meinen, da wurde was weggeschnitten um es in ein kostenpflichtiges DLC zu packen, was ich auch glaube. Ich habe so gespielt, dass ich übrigens drei verschieden Enden sehen konnte, auch wenn diese sich nicht so wahnsinnig unterschieden haben.

Alles in allem gebe ich aber 9 von 10 Punkten.
Jetzt freue ich mich schon auf Dishonored 2



Trennlinie


Trockenangeln im Central Park - 28.06.2016 um 17:49 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    

Gerade noch in den Bilderm meiner New York Reise entdeckt:


Die spinnen doch!



Trennlinie


Hurra Hurra - 22.06.2016 um 19:03 Uhr von Osiris QM - 1 Kommentar kommentieren    

Sehr geil. Einer super Tag.

Alles weitere in ein paar Tagen.



Trennlinie


BMW Z4 E89 Schalterleiste - 01.06.2016 um 18:01 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    

Bei meinem BMW Z4 E89 (Baujahr 2010) hatte sich nach jetzt knapp 6 Jahren, wovon das Auto nur in den Monaten 3-10 gefahren wird, und das auch fast nur bei schönem Wetter, an den Schalten für das Verdeck die Farbe gelöst. Eigentlich ja ein kleines Problem, denn so eine Plastikkappe kann ja nicht mehr als 2-3 Euro kosten. Da mein Auto eh gerade mal wieder Ölwechsel brauchte, bin ich also mit meinem zusätzlichen Anliegen bei BMW aufgeschlagen. Ich fragte, wie es denn angehen kann, dass die Schalter so billig lackiert sind, dass dort wie im Bild zu sehen die Farbe abblättert. Antwort: das kann verschiedenste Gründe haben. Jaja.. blabla... hat man dann auch in diversen BMW Foren gelesen, wo es viele solcher Fälle gibt. Ich frage also nach dem Austausch auf Kulanzbasis, da mich das stört, und, so sage ich dem Typen vor Ort, mein Freundeskreis sich über die schlechte Qualität von BMW lustig machen. Hatte damit den Kulanzvorgang noch etwas antreiben wollen.



Da sagt der BMW Händler: das das Auto schon zu alt wäre, und das man immer seinen Service bei BMW hat machen lassen. Aja... erkläre ihm, dass mein Z4 extrem wenige Kilometer hat, dabei noch wie neu ausschaut, und das ich, vor allem IMMER den Service habe bei BMW machen lassen. Wie dem auch sei, widerwillig (jawohl) nahm er dann auf meinen Wunsch trotzdem den Kulanzantrag auf. Dieser wird dann von BMW in München entschieden.

Eine Woche später unterrichtet mich mein Händler, dass BMW meinen Kulanzwunsch abgelehnt hat. Ich frage warum, denn andere Leute sind mit gleichen Fehler durchaus in den Genuss von der Kulanz des Händlers gekommen, was auch in diversen Foren zu lesen ist. Das teile ich dem Herrn Händler mit. Darauf hin erwidert dieser, dass man das nicht verallgemeinern könnte. Also frage ich, was mich der Austausch dieser zwei kleinen Schalterkappen kosten würde. Nachdem der Händler im Computer nachgeschaut hatte, teilte er mir einen Preis von 350€ mit. (Material und Einbau). Ich breche in Lachen aus, und frage was da denn so teuer ist. Er erwidert das die Schalterleiste komplett ausgetauscht wird, und ein einzelnes Ersetzen von den Kappen nicht vorgesehen ist.

Okay, ich fange noch mal mit der Kulanz frage an, und welch schlechtes Image BMW doch bei mir hat, wenn man nicht mal ein so einfaches Teil ersetzen kann. Händler sagt, ihm sind die Hände gebunden, was ich ja auch verstehen kann, und sagt, ich solle direkt in München anrufen. Das habe ich dann getan, und denen mein Leid geklagt. Das alles wurde aufgenommen. Einen Tag später der Anruf vom Kundenservice aus München, dass man alles noch mal geprüft habe, und der Kulanzantrag zurecht abgeleht wurde. Es gäbe Grenzwerte wie Alter/KM Stand etc. und demzufolge wäre ich nicht kulanzberechtigt. Ich erwähne erneut, und trage bewusst dick auf, dass ich definitiv NIEMANDEN mehr einen BMW empfehlen werde, und das mein nächstes Auto eins von der Konkurrenz wird. Und das so was ja wegen so einem billigen (*hust* 350€) Bauteil ja wohl nicht sein kann. Blabla... da sagen die doch tatsächlich zu mir: dann ist das eben so. LOL - Kunde, BMW Fan, wird quasi regelrecht in die Magengrube gehauen. Telefonat Ende. Geschichte mit BMW zu Ende.

Natürlich bin ich nicht untätig geblieben und habe ein wenig im Internet recherchiert. Den Fehler mit den billig verarbeiteten Schaltern haben wohl alle Z4 Besitzer. Die Kappen sind weiß lakiert, und danach mit einer schwarzen Maske (Negativsymbol) versehen. Leider ist dann kein Schutzlack drüber. Und leider sind die Schalter nicht lasergeprägt, wie es z.B. bei Computertasten gang und gebe ist. Also habe ich mir bei eBay eine komplette Schalterleiste für 45€ (inkl. Versand) gekauft. Dort habe ich die Tastenkappen entfernt und mit drei Schichten Klarlack versehen.

Dann habe ich bei meinem Z4 die Schalterleiste ausgebaut, die Kappen abgenommen, die neuen Kappen raufgesetzt und alles wieder zusammengesetzt. Arbeitsaufwand 30 Min (jetzt mit Übung würde es 15 Min dauern). Da fragt man sich, wieso BMW ihren Ruf zerstört, statt eben kurz eine solche Reparatur vorzunehmen. Die Kappen alleine hätten wahrscheinlich 3-4€ gekostet, ich hab sie halt nur als volle Steckleiste bekommen.



Trennlinie


Meine Erfahrungen mit Hermes Versand - 08.03.2016 um 09:06 Uhr von Osiris QM - 7 Kommentare kommentieren    

Hermes

Vor zwei Monaten hat sich folgende wahre Geschichte ereignet. Ich bestellte etwas im Internet, was mir am nächsten Tag dann per Hermes geliefert werden sollte. Die Lieferung am nächsten Tag war mir wichtig, da ich das Bestellte dringend brauchte. Es verging eine Nacht, und am nächsten Tag wartete ich dann auf den Boten. Es wurde 10 Uhr, dann 11 Uhr, dann 13 Uhr, dann 15 Uhr … kein Bote in Sicht. Also ging ich mal zum Briefkasten und schaute was sonst so an Post gekommen ist. Da fällt mir als erstes eine Hermes Benachrichtigung entgegen. Angekreuzt dort: man hätte niemanden angetroffen und komme am nächsten Tag wieder. Nach Luft schnappend und den Herzinfakt nahe, schreie ich meinen Unmut über diesen dilettantischen Lieferservice in die Gegend.

Nachdem ich mich wieder beruhigt hatte, blieb mir nichts anderes übrig, als auf den nächsten Tag zu warten. Es wurde 10 Uhr, es wurde wieder 11 Uhr, und dann auch wieder 13 Uhr… usw. Kein Hermes Bote weit und breit. Also gehe ich mal wieder zum Briefkasten und schaue was an Post gekommen ist. Was fällt mit entgegen? Eine Hermes-Benachrichtigung, dass man unser Grundstück nicht betreten konnte, da ein Hund dort gewesen wäre. Was soll ich euch sagen, eine Lüge, denn ich hatte den Hund extra den ganzen Tag in der Wohnung gelassen, und noch dazu das Gartentor auf gelassen, woran man immer erkennt, dass kein Hund im Garten rumläuft. Meine Wut war dann doch ziemlich groß, und ich beschloss am nächsten Tag mich auf die Lauer zu legen.

Am nächsten Tag dann folgendes Szenario: ich lasse wieder den Hund im Haus, das Tor zum Grundstück steht einladend offen. Es wird 10 Uhr, es wird 11 Uhr – ich sitze im Wohnzimmer und beobachte so während ich am iPad rumspiele die Hauptstraße (das ist aus unserem Wohnzimmer möglich) – da sehe ich einen weißen Hermes Lieferwagen in unsere Richtung kommen. Jetzt kommt der Hammer, der Wagen hält vor unserem offenen Grundstückstor, eine Fahrerin klettert aus dem Auto, schaut sich etwas hektisch um, geht zum Briefkasten (um dort etwas reinzuwerfen), und verschwindet im Auto um wegzufahren. Ich inzwischen in den Garten gerannt, um die Botin abzufangen, rufe noch etwas hinterher, doch zu spät, sie fährt wieder davon. Ich gehe zum Briefkasten, und wieder die Benachrichtigung: Hund im Garten, Paket kann nicht zugestellt werden.

Also renne ich zu meinem Auto, und mache mich auf den Weg den Boten zu verfolgen. Hauptstraße runter und schon nach ca 500m sehe ich den Hermes-Lieferwagen in einer Grundstückeinfahrt. Ich stelle mich mit meinem Auto quer davor, dass ein Entkommen unmöglich wird. Was jetzt folgt, ist einfach unglaublich. Die Hermes Botin sieht mich, als sie gerade vom Haus zurück kommt, wird KNALLROT, geht wortlos zum Auto, holt mein Paket heraus, scannt es, und übergibt es mir. Während dessen überhäufe ich sie mit jeder Menge Fragen: was Sie sich dabei denkt, einfach immer die Karten einzuwerfen usw usf. Sie spricht überhaupt nicht, weil ihr das so peinlich war. Ich sag ihr das ich mich über Sie beschweren würde, und fragte nach Ihrem Namen. Den gab Sie mir dann kurz und knapp. Mehr war dort leider nicht zu erreichen, und mit einem kleinen Gefühl des Triumphes gab ich dann langsam (ich ging betont langsam in mein Auto) ihren Lieferwagen wieder frei. Dabei ist die gute Frau dann noch fast Rückwärts gegen den Zaun des Hauses gefahren.

Lange Rede kurzer Sinn: Ich hab tatsächlich noch bei Hermes angerufen und mich beschwert. Allerdings waren die wohl extrem der Ansicht, dass die Fahrerin wohl Ihre Gründe hatte so zu handeln. Und dass Sie es gar nicht glauben können, dass diese das Paket bei einem offenen Grundstückstor und Anwesenheit des Empfänger nicht ausliefern würde. Jedenfalls fühlte ich mich bei der Beschwerdestelle vollkommen unverstanden. Interessiert die wahrscheinlich auch überhaupt nicht, Hauptsache die Fahrer kosten kein Geld und die Firmen nutzen Hermes als Dienstleister. Kotz

Und was soll ich sagen: 2 Wochen später hatten wir die gleiche Situation erneut, nur das ich die Botin gleich am Briefkasten abgefangen habe.



Trennlinie


[Game] Grim Fandango Remastered (PC) - 16.02.2016 um 10:45 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    

Ich habe nach 14 Stunden Grim Fandango Remastered durchgespielt. Dazu möchte ich mal kurz etwas schreiben. Als das Spiel rausgekommen ist, hatte ich es schon mal durchgespielt, aber das war so lange her, dass ich wirklich alles vergessen habe. Deshalb war ich auch auf die Remastered Version sehr gespannt. Am Anfang war ich dann doch etwas enttäuscht. Meine Erwartungshaltung war, dass ich eine Grafik zu sehen bekomme, wie man sie heute bei Adventures gewohnt ist. Doch dem ist nicht so, zwar wurden die Hintergründe vernünftig hochgerechnet, und auch die 3D Modell moderat (sehr moderat) angepasst, trotzdem sind die Hintergründe leicht schwammig und die 3D Modelle sehr kantig. Aber nach nur 10 Minuten hatte mich das Spiel wieder gefangen. Die Grafik war vollkommen egal, denn die Story, die guten Rätsel, die tolle Synchronisation haben ein in das Spiel gezogen. Einfach genial, und ein Musterbeispiel wie wichtig ein gutes Spieldesign ist, bezogen auf die Mechaniken und die Story, nicht auf die Grafik. Hinzu gekommen ist, dass das Spiel von der Mechanik ideal für Gamepads gemacht ist, und eine Gamepad Unterstützung wurde im Remaster mit eingebaut.

Was mich doch gestört hat, waren diverse Abstütze, beziehungsweise Bugs die dazu führten, dass bestimme Aktionen nicht mehr ausgeführt werden konnten. Das hat einen dann doch etwas zurückgeworfen. Und gegen Ende hat es mich so verwirrt, dass ich ein Rätsel in der Lösung nachschauen musste, da ich wissen wollte ob es ein Bug ist, oder ob ich zu doof bin. Die Lösung war dann in der Mitte, denn vom Spieldesign war es vorgesehen das man etwas machen sollte, dann eine Leiter erklimmen und dann weiter. Ich war mir nicht sicher, ob man etwas machen musste, zumindest am Fuße der Leiter, und wollte die Leiter immer hochklettern. Leider hat das Spiel einem nicht gesagt, dass noch was zu tun ist, stattdessen wurde beim Klicken auf die Leiter immer gemeldet das man sich etwas anschaut. Also "View" statt "Use". Das war sehr frustrierend, weil ich dadurch an einen Bug geglaubt habe. Naja, zum Glück gab es nur 2-3 solcher komischen verwirrenden Momente.

Ich geb dem Spiel nach all den Jahren noch immer 10 von 10 Punkten.

Nochmals Danke an Michi für das Geschenk!



Trennlinie


(Game) SOMA (PC) - 13.02.2016 um 12:32 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    

KEINE SPOILER...

Nach etwas über 9 Stunden den Abspann von SOMA gesehen. Ich hatte die 9 Stunden sehr viel Spaß. Die Grafik weißt viel Liebe zum Detail auf, und man kann Grundsätzlich unglaublich viele Gegenstände aufnehmen und anschauen. Leider fragt man sich im Laufe des Spiels: Warum? Denn für das Spiel ist (bis auf wenige Ausnahmen) nicht notwendig. Dann gibt es noch Gegenstände die etwas aufleuchten, d.h. da kann man dann etwas zur Story lesen/und oder hören. Die Geschichte beginnt eigentlich ziemlich interessant, und nimmt ein dann auch ziemlich schnell mit. Wie eben schon erzählt, wie die Geschichte hauptsächlich über Tonbandaufzeichnungen, E-Mails/Computer und so eine Art Flashbacks erzählt. Gut gemacht, wenn ich auch da eine minimale Kritik habe, man kann beim Zuhören nicht wirklich weiterspielen, d.h. man macht regelrecht eine kleine Hörspielpause. Aber nicht so krass dämlich wie bei Metal Gear Solid 5.

Mich hat das ganze Spiel an Penumbra erinnert, aus dem gleichen Hause. Das muss nichts schlechtes sein, denn auch Penumbra hat mir sehr gut gefallen. Bei SOMA hat man die Grafik natürlich noch viel weiter getrieben. Wie schon oben geschrieben, ist es grafisch sehr geil gemacht. Soundtechnisch ist es auch ganz weit vorne. Und auch die XBOX-Controler Unterstützung der PC Version hat mir sehr gefallen.

Alles in allem gebe ich eine gute 9 von 10.



Trennlinie


Neue Funktion: Grafikkarte auswerfen - 31.01.2016 um 13:25 Uhr von Osiris QM - 3 Kommentare kommentieren    

Was möchte Windows von mir?


Ich traue mich nicht den Punkt NVIDIA Geforce GTX 980 auswerfen anzuklicken. Wer weiß was dann passiert?



Trennlinie


[Game] Assassins Creed Syndicate (PC) - 19.01.2016 um 09:47 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    

Das Game habe ich inzwischen auch durch gespielt. Es hat mir sehr gut gefallen. Das Abspecken gegenüber Unity hat dem Spiel gut getan. Weniger Komplexität zugunsten Spielspaß. Besonders gefallen hat mir, dass man zwischen zwei Charaktern wählen konnte, wenn die spielerischen Unterschiede auch nur minimal wahren. Die Storys und auch das (begrenzte) Open World Szenario haben mir gut gefallen. Man kam sich in der Welt nicht so verloren vor, und vor allem gab es einen roten Faden, wonach man voranschreiten konnte. Das ist etwas, was mir im neuen Fallout total fehlt.

Natürlich gab es wieder die üblichen Sammelobjekte, wobei es für mich zum Spiel gehört. Was mich störte war, dass man für einige Objekte nur Karten für teures Geld (echtes!) kaufen konnte. Sowas finde ich zum Kotzen, deshalb habe ich die auch nicht alle gesucht. Ohne Karte ist das sehr langweilig. Anders die "Londoner Geschichten". Die Idee fand ich wesentlich besser als in Unity umgesetzt. Sehr schön. Da kann man auch ohne Karten was draus machen.

Ich geb dem Spiel 9 von 10 Punkten



Trennlinie


[Game] Uncharted: The Nathan Drake Collection (PS4) - 17.10.2015 um 11:38 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    

Ich habe mir am Erscheinungstag die oben genannte Uncharted Collection gekauft. Jetzt bin ich mit allen Teilen durch, und ein kurzes Fazit: Die drei Teile sind einfach selbst heute noch spitze. Das ist Action vom feinsten, was dort einem geboten wird, da kann man nicht meckern. Grafisch läuft jetzt alles in 1080p/60Hz. Ich hatte das Gefühl, dass das Game dadurch noch besser zu steuern war. Apropos Steuerung: alle drei Teile haben jetzt die gleiche Steuerung, was ich sehr gut fand.

Die große Frage ist, braucht man die Collection, wenn man Uncharted für die PS3 hat? Eigentlich nicht wirklich, wie ich finde. Vielleicht mal was zu grafischen Überarbeitung: Detail-Texturen,wie z.B. Schilder oder auch Tagebucheinträge sind bei allen drei Teilen vorhanden. Überhaupt wurde wohl gerade bei den Texturen geschaut, wo man etwas nachbessert, und wo man es nicht machen muss. Das hat meiner Meinung nach etwas sehr merkwürdiges zur Folge, nämlich das für mich der 2. Teil am gelungensten aussah. Fragt mich nicht warum, aber ich fand den dritten Teil grafisch nicht so stimmig wie den zweiten Teil. Für mich war der Blur-Effekt bei Teil 3 zu stark. Viele Details in den Texturen wurden einfach glatt gebügelt. Gerade Gesichter, aber auch teilweise Level-Texturen sind so dort etwas verstümmelt. Komischerweise ist mir das bei Teil 2 nicht aufgefallen. Teil 1 sieht natürlich trotz Überarbeitung etwas altbacken aus, doch wie schon oben geschrieben, die Action macht auch heute noch unglaublich Spaß.

Also, wer noch eine PS3 hat und mal wieder Uncharted spielen möchte, braucht nicht unbedingt die Version für die PS4. Wer keine PS3 mehr hat, so wie ich, aber Bock auf drei richtig gute Action Spiele hat, dem sei die PS4-Version ans Herz gelegt.

Spielerisch gebe ich Teil 2 10 Punkte / Grafischer Gesamteindruck: 8
Spielerisch gebe ich Teil 1 9 Punkte / Grafischer Gesamteindruck: 6
Spielerisch gebe ich Teil 3 9 Punkte / Grafischer Gesamteindruck: 7



Trennlinie


[Game] Deadfall Adventures (PC) - 08.10.2015 um 09:38 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    

Nachdem xanax uns hier einen neulich mehrfach zum Kauf von Deadfall Adventures genötigt hat, musste ich es mir auch mal zulegen. Für 2,49€ konnte man da nicht viel falsch machen. Und was soll ich sagen, dass Spiel ist sogar 10€ und mehr wert. Nach 15 Stunden guter Unterhaltung sieht man den Credit Bildschirm. Ich hab auf Rätselstufe schwer gespielt und Kampfstufe normal. Die Rätsel fand ich persönlich trotzdem nicht so schwer und die Kämpfe haben richtig viel Spaß gebracht, da nicht zu hart. Das Spiel ist eigentlich wie Uncharted für den PC. Hübsch verpackt in der Unreal Engine und mit einer interessant erzählten Story.

Und jetzt kommts, die Erzählweise der Story fand ich um lääääääängen besser als bei dem Millionen-Euro-Teuren Metal Gear Solid 5. Alles auf Deutsch, keine Hörspiele, einfach eine klassische Story. So gefallen mir Spiele. Die Sprachausgabe/Synchro war manchmal zwar etwas lustig, aber hatte irgendwie Charme. Das ganze Spiel ist nicht so perfekt auf Hochglanz poliert, hat aber so was wie Seele. Man merkt das die Entwickler selbst Spaß an dem Spiel hatten. Was mir als einziges nicht so gefallen hat, dass man sehr leicht die Videosequenzen „ausversehen“ überspringen konnte. Das ist mir leider mehrfach passiert. Und dass man an einigen Stellen im Level nicht mehr zurücklaufen konnte, um ggf noch vergessene Geheimverstecke zu suchen.

Ich danke noch mal an xanax für die Empfehlung, und gebe dem Spiel ebenfalls 10 von 10 Punkten, weil ich mich nirgends gelangweilt habe.



Trennlinie


[Game] Mad Max (PC) - 11.09.2015 um 18:58 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    

Nach 62 Stunden Spielzeit bin ich damit durch. Alle Hauptmissionen und alle Nebenmissionen gemacht, alle Standorte entdeckt, alle Festungen eingenommen, alle Truhen geöffnet und alle Relikte gesammelt. Für mich ein grandioses Spiel. Natürlich sehr leichte Unterhaltung, d.h. ich würde es mit Popcorn Kino vergleichen. Alles ist etwas leichter als in anderen Spielen. Mit diversen Attributen an Max und dem Auto kann man relativ schnell mächtig werden. Mit jedem Attribut merkt man in den Kämpfen einemmerkliche Steigerung.

Was bekommt man: ein absolut feines Art-Design. Noch nie ein Spiel gesehen was optisch so sehr einem Kinofilm (dem von 2015) nachempfunden war. Einzig die fehlende deutsche Sprachausgabe hat mich etwas gestört.

Ich geb dem Spiel die maximale Punktzahl von 10 Punkten.



Trennlinie


Heute im Stau... - 14.08.2015 um 16:51 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    





Trennlinie


Nur müde... - 14.08.2015 um 16:45 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    

... kein Wunder bei der Hitze.
(und nein, wirklich nur am schlafen - nicht tot!)





Trennlinie


[Game] The Talos Principle (PC) - 24.07.2015 um 17:10 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    

Nach 21 Stunden habe ich nun dieses Spiel auf zwei Arten zuende gebracht. Wer auf Logikrätsel steht, sollte sich das Spiel unbedingt mal anschauen. Zwar sind die einen oder anderen Rätsel dann doch etwas wiederholend, aber unterm Strich macht das Spiel jede Menge Spaß. Zwar fand ich Portal 2 besser, aber trotzdem würde ich dieses Spiel jedem empfehlen der in einer guten Engine/Grafik Rätseln möchte. Es gibt auch jede Menge Text zu lesen, der die Geschichte voran treibt. Außerdem kann man sich mit einer KI oder einem menschlichen Wesen - ich will hier nichts verraten - unterhalten.

Punkte 9 von 10 für Knobelspiele.



Trennlinie


[Game] Batman Arkham Knight (PC) - 24.06.2015 um 08:25 Uhr von Osiris QM - 17 Kommentare kommentieren    

In diesem Thread geht es um die PC Version von Batman: Arkham Knight, welches ich mir als PreLoad (ein seltener Fall bei mir) geholt habe. Und um die massive Kritik im Internet.

Zitat:
jtr schrieb in den Onelinern: Ahoy! Batman Arkham Knight ist offenbar wiedermal eine Erinnerung, warum man nicht preordern sollte - momentan 34% positive Reviews.

Ich monologisieren:
Ach, das sind alles nur dumme Hater. Wahrscheinlich 90% AMD User. Ich finde das Spiel grandios. Zumindest die ersten 30 Minuten. Länger könnte ich es noch nicht spielen. Grafisch ist es ne echte Bombe. So viele coole Effekte. Und sehr geile Fahrzeug Integration. Ich bereue meinen Kauf bisher null, zumal die das Game bei GreenmanGaming für 30€ *verschenkt* haben. Die ps4 Version liegt bei 91%. http://www.metacritic.com/game/playstation-4/batman-arkham-knight

jtr schrieb: was ich so sehe und lese, haben viele leute probleme mit der performance und sind auch nicht gerade glücklich über den denuvo-drm und den 30fps lock - inklusive nvidia-user. eventuell bist du einfach einer der glücklichen ohne probleme, ist doch auch cool!

Ich schrieb:
Aber Hey, ich spiele eh erstmal witcher 3 weiter. Solange können die Jungs von Rocksteady gerne noch optimieren. Naja, es könnte noch besser laufen, aber die User im Internet machen jetzt aus jeder Mücke einen Elefanten. 30fps lock kann man in der Ini neu setzen. Ich hab da 120 eingetragen.

Hab Batman AK jetzt mal zwei Stunden gespielt. Ich verstehe das Gemecker der Leute nicht, was allerdings vielleicht auch an meinem zeitgemäßen PC System liegt. Bei der 120FPS Einstellung läuft das Game mit allen Einstellungen butterweich. Ach kann ich das Gemecker über die Grafik/Texturen nicht verstehen. Die sehen bei mir gestochen scharf aus. Okay, manchmal dauert es ein paar Millisekunden bis die entsprechende Textur zu sehen ist, aber das Problem haben wohl alle neueren Games. Aber es ist so gering, dass es nicht stört. Viel wichtiger finde ich die vielen kleinen Details im Level - das kommt richtig gut. Nicht alles so steril-sauber, wie in den vorherigen Batman Games. Ich habe also tatsächlich keinen Grund zum Klagen und Spaß bringt das Game auch noch. (Trotzdem jetzt erstmal Witcher 3 weiterspielen)


Soweit aus den Onelinern!

Die Erklärung warum es bei mir so gut läuft findet sich bei PC Games Hardware:
http://www.pcgameshardware.de/Batman-Arkham-Knight-PC-258399/Specials/Technik-Test-1162745/

Ein (wie ich finde) sehr guter technischer Test im Video:







Es hat sich also richtig gelohnt sich für eine GeForce GTX 980 Grafikkarte zu entscheiden und nicht die 970er zu nehmen. Denn bei mir läuft bisher alles an gekauften PC Spielen perfekt.

Mich nervt nur, dass in Internet-User-Reviews immer nur die technische Seite bewertet wird, und zwar bei maximalen Grafikeinstellungen. Wenn ich ne alte Kiste habe, kann ich es eben nicht in Max-Settings spielen, so einfach ist es nun mal. Und dann wird es auch da relativ gut laufen. Klar habe ich dann ggf etwas Pixelbrei, dafür sind es eben nicht die Max-Settings. War doch schon früher so. Die Leute erwarten heute auf dem PC immer den gleichen Effekt, wie auf der Konsole, dass ein Spiel nämlich immer mit allen Einstellungen perfekt und butterweich läuft, egal welche Hardware darunter ist. Spielerisch wird gar nichts mehr bewertet, weil die Leute eh die Spiele kaum zocken. Das belegen ja auch die Zahlen, die man bei Steam wunderbar einsehen kann. Kaum ein Spiel wird bis zum Ende gespielt.



Trennlinie


New York - 28.05.2015 um 22:08 Uhr von Osiris QM - 8 Kommentare kommentieren    

Am 06.06. geht es für eine Woche nach New York. Gibt's da was, was man unbedingt gesehen haben muss?



Trennlinie


[Game] Witcher 3 Wild Hunt (PC) - 20.05.2015 um 16:36 Uhr von Osiris QM - 3 Kommentare kommentieren    

Ich hatte inzwischen drei Stunden Zeit das Spiel zu spielen, und will deshalb mal kurz meinen Ersteindruck hier schreiben. Man merkt dem Spiel seine Seele an, denn alles was ich bisher gesehen habe, wirkt liebevoll. Vor allem die Quests/Nebenquests sind schön gemacht. Der eine oder andere wird wohl meckern, dass da zu viel gelaber ist, denn bisher wird jeder Nebenquest durch eine in der Engine erzählte Sequenz dargestellt. Die Dialoge kann man aber auch wegklicken, wenn es einem zu langwierig ist. Überhaupt gibt es vieles was man auch von Assassins Creed kennt, z.B. die Minimap mit den Zielen, oder auch die Tasten die man gerade benutzen kann. Aber alles läßt sich auch in den Einstellungen abschalten.

Die Grafik ist wirklich hübsch, aber meiner Meinung nach nicht sooooo sehr viel besser als bei Dragon Age Inquisition. Vielleicht hab ich auch kein Auge dafür, allerdings fand ich da die Grafik ja auch schon super. Was mich anfangs etwas störte waren die - und das hat heute wohl jedes Spiel - Bonbon-Farben. Ich mag es lieber, wenn es etwas weniger kontrastreich zugeht, und damit auch realistischer ausschaut. Aber das ist Meckern auf ganz hohen Niveau.

Die Musik bzw. auch die deutsche Sprachausgabe sind super. Auch einige kleine Witze in den Dialogen kommen gut rüber. Da hat man wirklich ganze Arbeit geleistet. Komisch das Rockstar es nicht nötig hat, eine GTA V Version mit deutscher Sprachausgabe zu erstellen. Ich hätte das dort als ein weiteres Plus verbucht.

Die Ladezeiten sind auf dem PC mit SSD Laufwerk super. Wenn man mal stirbt, kann man nach ca. 6 Sekunden weiterspielen. Auch kann man übrigens neben dem Autosave auch an jeder beliebigen Stelle abspeichern, was ich auch richtig gut finde.

Zur Steuerung mit Maus / Tastatur kann ich nichts sagen, da ich das Game mit XBOX360 Gamepad spiele. Dort gestaltet sich die Steuerung manchmal recht hakelig, aber ist trotzdem sehr gut. Man muss sich nur mal dran gewöhnen. Die Spielfigur bleibt manchmal an der Grafik hängen und auch der Schwertkampf vom Pferd ist etwas komisch. Trotzdem ist auch das nicht so schlecht.

Das Inventory / Menüsystem wirkt etwas frickelig, weil alles etwas klein dargestellt ist. Gegenstände und Schrift sind schon bei 1920x1080 etwas klein, bei 2560x1600 noch viel kleiner. Doch zum Glück läuft 2560x1600 bei mir ziemlich ruckelig, so dass ich es eh auf 1920x1080 spiele. Hat auch den Vorteil, dass ich dann einfach zum TV switchen kann.

Alles in allem ist CD Projekt aber ein wirklich tolles Spiel gelungen, zumindest in den ersten drei Stunden. Weitere Berichte folgen.



Trennlinie


Nachschub! - 09.05.2015 um 15:34 Uhr von Osiris QM - 1 Kommentar kommentieren    

Nachdem mein Backlog mit AAA Titlen fast abgearbeitet ist, freue ich mich auf die folgenden Nachschub:

Umbesehen gekauft:
- Batman: Arkham Knight (PC)
- The Witcher 3: Wild Hunt (PC)
- Uncharted 4: A Thief's End (PS4)

Könnten richtig gut werden - aber mal abwarten:
- Just Cause 3 (PC)
- Mad Max (PC)

Außer Konkurrenz:
Windows 10

- edit -
Jetzt kommt auch noch Fallout 4 dazu. Ich hoffe aber inständig, dass dafür NICHT die IDTech5 Engine verwendet wird. Ich finde die sehr suboptimal!



Trennlinie


C64 Bildgenerator - 05.05.2015 um 08:38 Uhr von Osiris QM - 3 Kommentare kommentieren    

Ich habe einen lustigen C64 Bildgenerator gefunden. Damit kann jedes Bild in ein 160x200 Multicolor (16 Farben) Bild verwandelt werden. Lustig... klappt natürlich am besten mit Bildern, die schon relativ wenig Farben haben. Geht aber auch mit komplexeren Bildern.

Hier der Link dahin: http://c64.superdefault.com/

Und hier mal ein Beispiel was ich gemacht habe:


Und so sieht in höherer Auflösung aus:




Trennlinie


[Game] Dragon Age Inquisition (PC) - 18.04.2015 um 10:23 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    

Nach knapp 80 Stunden habe ich auch diesen Brocken durchgespielt. Ich hatte doch sehr viel Spaß an dem Spiel, d.h. ich habe alle 10 Drachen erledigt, alle Scherben gesammelt, fast alle Nebenquests gemacht (1-2 fehlten – da hab ich jetzt aber dann doch keine Lust mehr zu) und natürlich den Hauptquest durchgespielt. Ich muss sagen, für mich neben Witcher 2 eines der besten RPGs der letzten Jahre. Wunderschöne abwechslungsreiche Grafik. Lustige Charaktere, auch wenn ich meistens mit den gleichen drei Charakteren (Solas, Varric, Der eiserne Bulle) zusammen gespielt. Ich selbst habe einen Zwerg / Kämpfer gespielt, was ich im Laufe des Spiels etwas bereut habe, denn die beste Waffe die ich habe ist eine Selbstgebaute. Anders beim Späher (Varric/Cole), wenn ich sehe was ich da an genialen Ausrüstungsgegenständen gefunden habe, hätte ich lieber einen von den Figuren als Hauptcharakter gespielt. Nächstes mal würde ich als Späher losziehen.

Um überhaupt etwas an dem Game zu kritisieren, muss ich schon sehr kleinlich werden: das Inventar/Menü bzw. die Verwaltung mit Gamepad fand ich sehr fummelig. Da wäre sicherlich was besseres möglich gewesen. Und den Taktik-Modus fand ich ebenfalls zu fummelig und teilweise auch zu unübersichtlich. Somit habe ich den fast nie benutzt.


Ich gebe dem Spiel trotzdem 10 von 10 Punkten – und freue mich jetzt auf Witcher 3



Trennlinie


Mein neuer Gaming PC - 30.03.2015 um 11:58 Uhr von Osiris QM - 6 Kommentare kommentieren    

Da mein letzter PC aus dem Jahre 2009 inzwischen doch recht laut ist, und ich auch noch Lust hatte mal was neues auszuprobieren, habe ich mir mal die Bauanleitung des Gamer PC aus der letzten ct 08/2015 angeschaut. Das hat mich dann nach einiger Überlegung tatsächlich so gereizt, dass ich das Ding mal zusammengebaut habe. Der Zusammenbau verlief relativ unproblematisch. Etwas fummelig war der riesige Lüfter/Kühlkörper, aber dort fand ich ein Detail sehr geil und zu Nachahmung empfohlen: in dem Paket war ein großer (langer) Schraubenzieher dabei, denn man auch dringend brauchte. Sowas finde ich gut. Früher stand man dann da, und es fehlte einem das richtige Werkzeug. Der Rest war relativ schnell und unproblematisch zusammenbaut. Ein paar Kanel verlegt und gesteckt. Fertig.

Gaming-PC mit Core i7-4790K, 8 GByte Arbeitsspeicher, 512-GByte-SSD und GeForce GTX
Link zur ct Projektseite

Leider ist der Artikel kostenpflichtig, deshalb kann ich ihn hier nur auf den kostenpflichtigen Teil verlinken:
Bauvorschlag für einen schnellen Gaming PC

Die Teileliste sieht wie folgt aus:

Intel Core i7-4790K, 4x 4.00GHz
Kingston ValueRAM DIMM Kit 8GB, DDR3-1600, CL11 (KVR16N11S8K2/8)
ASUS STRIX-GTX980-DC2OC-4GD5, GeForce GTX 980, 4GB GDDR5, DVI, HDMI, 3x DisplayPort (90YV07D0-M0NA00)
ASUS Z97-A (90MB0ID0-M0EAY0)
Scythe Slip Stream 120 PWM (SY1225SL12LM-P) (2* als Ersatz für die original Gehäuse Lüfter)
Thermalright HR-02 Macho Rev. B (eigentlich ein Server-Lüfter mit sehr niedriger Drehzahl = leise)
Corsair Carbide Series 200R (CC-9011023-WW)
be quiet! Pure Power L8 500W ATX 2.4 (BN223)



Aus meinem alten Rechner habe ich die SDD genommen:
Intel SSDSC2BW480 (480GB)

Und, so war das in der Bauanleitung gar nicht vorgesehen:
Festplatte von WD mit 1 GB

Nach dem Zusammenbau muss ich sagen das es sich gelohnt hat. Der PC ist eingeschaltet aus 20cm Entfernung nicht mehr zu hören. Einzig die Festplatte macht etwas Geräusche (die war ja im Bauvorschlag auch nicht vorgesehen) – und ist damit das lauteste am Gerät. Man muss aber schon sehr genau hinhören, um sie wahrzunehmen.

Wichtig sind nach dem Zusammenbau noch die Bios-Einstellungen, weil diese die Lüfter noch etwas tunen. Die Einstellungen sind am Ende des oben verlinkten ct Beitrags zu finden.



Trennlinie


[Game] Castlevania Lords of Shadow 2 (PC) - 16.03.2015 um 20:24 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    

Ich habe Castlevania Lords of Shadow 2 endlich mal durchgespielt. Konami macht wirklich tolle Spiele, vor allem mit tollen Bossgegnern. Was ich wieder blöd fand, dass man immer mehr Fähigkeiten im Laufe des Spiels kennenlernt und man dann im Level wieder von vorne durch rennen muss um Bereiche zu erreichen, die vorher nicht erreichbar waren.

Sonst aber wieder gute Grafik, nettes Leveldesign und anspruchsvolle Action.

Nach 21 Stunden das Ende gesehen.

Ich vergebe 7 von 10 Punkten. Teil 1 war von der Geschichte und auch der Abwechslung noch etwas besser.



Trennlinie


Flugzeug im Garten - 13.03.2015 um 13:12 Uhr von Osiris QM - 2 Kommentare kommentieren    

Kein Fake, da hat ein Nachbar bei uns ein Flugzeug im Garten.




Trennlinie


[Game] The Order 1886 (PS4) - 04.03.2015 um 16:19 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    

Ich habe mal The Order 1886 durchgespielt. Die Spielzeit war dabei so um die 7 Stunden, ganz ohne hetzen. In den 7 Stunden habe ich mich nicht gelangweilt, denn das Spiel erzählt eine tolle Geschichte. Vor allem erzählt es die Geschichte, mit sensationeller Grafik und tollen Kameraeinstellungen. Noch dazu hat es eine tolle deutsche Sprachausgabe. Worauf muss man sich einlassen? Auf Spielsequenzen, wo man 2-3 Minuten und länger gar nichts machen muss, auf Quicktime-Events, die ich persönlich fast überflüssig fand, denn man musste sie einfach nur auswendig lernen, falls man dann doch mal kurz vom einfachen zuschauen und nichts tun überrascht wurde. Und es ist ein guter Deckungshooter. Mich hat der Teil der Handlung stark an die Kämpfe in Uncharted 3 erinnert. Nichts richtig schwieriges, aber trotzdem spaßig umgesetzt. Waffen kann man immer nur Zwei tragen, d.h. Pistole und ein Gewehr. Dazu noch Handgranaten und Rauchbomben. Für mich war die Spielzeit für das was geboten wurde ok, wobei das Ende dann doch sehr schnell und gehetzt wirkte.

Fazit: für ein Vollpreisspiel hätte ich mich geärgert, denn es ist zwar toll, aber es hat keinen Wiederspielwert und es ist halt schnell durchgespielt. Ich habe es gebraucht für 37 Euro gekauft, dafür fand ich das gebotene Ok, vor allem weil ich es für den Preis +-2 Euro auch wieder verkaufen werde, d.h. unterm Strich habe ich dann 2 Euro für 7 Stunden Spielspaß gezahlt, was ein wirklich tolles Preis/Leistungsverhältnis ist.

Was mir nicht gefallen hat: viel verschenktes Potential. Die Welt ist total starr. Jeder Stuhl, jeder Gegenstand ist festgenagelt. Es geht eigentlich auch kaum was kaputt zu machen. Sprünge sind nur möglich, wo Entwickler es vorgesehen haben. Klettern erst recht. Sammelobjekte erzählten die Geschichte sind aber sonst vollkommen sinnbefreit. Man findet z.B. jede Menge Bilder, die kann man genau anschauen, und sogar umdrehen, aber wozu? Es wird für nichts benötigt, außer für ein Achievement.

Was richtig genial ist: die Ladezeiten. Es gibt quasi keine Ladezeiten. Die Level sind wirklich immer quasi sofort da.

Punkte:
Vollpreis: 5 von 10 (es bietet einfach zu wenig, außer toller Grafik und Handlung)
Gebraucht: 7 von 10 (für 37 Euro ist das mit 7 Stunden Spielzeit ok)
Gebraucht und wieder Verkauft: 9 von 10 (für 2 Euro dann das perfekte Spiel)



Trennlinie


[Game] Far Cry 4 (PS4) - 27.02.2015 um 19:08 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    

Ich habe die letzten 54 Stunden Far Cry 4 an der PS4 gespielt. Natürlich nicht am Stück. Für mich ist das Spiel bisher das beste Spiel der Serie. Eigentlich ist es Far Cry 3 in der Version 2.0. Alles was mich an FC3 genervt hatte wurde verbessert.

Beste Neuerung ist der Gyrocopter, mit dem man wirklich schnell jeden Ort erreichen kann. Natürlich gibt es trotzdem auch eine Schnellreisefunktion. Auch sehr viel übersichtlicher die Menüführung. Ich fand es jetzt mit Controller richtig gut zu bedienen.

Die Grafik ist auf der PS4 wirklich klasse, und noch dazu richtig schnell. Auch da kann ich mich nicht beschweren. Und da mir das Spiel so gut gefallen hat, habe ich alles in dem Spiel gemacht, was machbar war. Einzig die Beutekisten habe ich nicht alle gesammelt.

Ich bin somit auf 99,93% Fertigstellungsgrad gekommen. Warum nicht 100%? Weil man dann in der Arena auf Rang 10 kommen muß. Und das dauert mir zu lange, da habe ich keine Lust zu.

Ich geb dem Spiel 9 von 10 Punkten.

Einzig die Ladezeiten bei der Schnellreise hätten gerne noch etwas kürzer sein können. Somit freue ich mich schon auf Far Cry 5 und Watch Dogs 2, denn auch in Far Cry 4 hat man schon einige Ideen (z.B. die Konvois) aus Watch Dogs wiederfinden können.

Was spiele ich als nächstes … gute Frage, denn mein AAA-Stack ist fast abgeabreitet. Vielleicht zock ich ein wenig Diablo 3 auf der PS4.



Trennlinie


[Game] Dead Island Riptide (PC) - 16.02.2015 um 21:21 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    

Ich hab die letzten Tage dann mal das Game durchgespielt. War sehr lustig, vor allem zum Anfang. Da ich davor Dying Light gespielt hatte, war die Grafik jetzt bei dem Game, als wenn zwischen beiden Spielen 10 Jahre liegen. Das Riptide ist super schnell, man schnetzelte sich nur so durch die Zombie Horden. Auch sehr unterhaltsam. Manchmal waren die Level dann doch ein wenig simpel zusammenkopiert. Z.b. haben sich die Todeszonen ( sowas wie eine Arena mit einem Boss) sehr oft wiederholt. Egal, mir hat's genauso viel Spaß gebracht wie Teil 1.

Ich geb dem Game auf meiner persönlichen Spaßskala 9 von 10 Punkten.

als nächstes gehe ich jetzt Far Cry 4 auf ders PS4 an. Hab schon mal ne Stunde oder zwei gezockt, und es ist echt super.



Trennlinie


[Game] Dying Light (PC) - 01.02.2015 um 16:09 Uhr von Osiris QM - 11 Kommentare kommentieren    

Ich habe die letzten Tage die Chance gehabt, eine nicht ganz legale Version von Dying Light (PC) antesten zu können. Dabei habe ich festgestellt, dass die Mischung aus Parcour in / und Dead Island mir wunderbar gefällt. Also wollte ich gerne ein Original von dem Spiel kaufen. Das ist aber leider gar nicht so einfach, zumindest wenn man die Version für die PS4 haben will. Inzwischen hatte ich das Game bei Spielegrotte für die PS4 bestellt. Die Auslieferung sollte aber erst Ende Februar erfolgen. Gestern hatte ich dann aber ein paar Bilder gesehen, wie unterschiedlich doch die PC / PS4 Versionen sind. Also habe ich nach lange hin und her überlegen die PS4 Version wieder storniert und mir das Game bei Gameplanet.com für den PC zugelegt.

Die Grafik ist bei mir alles andere als ruckelfrei, aber ich hoffe da noch auf einige Patches. Zumal es schon mit dem letzten Patch viel besser wurde.

Zum Game selbst: es macht (mir) einfach Spaß, durch die Stadt zu ziehen, und die diversen Nebenmissionen zu erfüllen. Zumal die alle durch einen Dialog eingeleitet werden, und man die Sachen jederzeit einfach mal angehen kann. Sehr schön gemacht.



Trennlinie


[Game] WATCH_DOGS (PS4) - 15.01.2015 um 19:59 Uhr von Osiris QM - 1 Kommentar kommentieren    

Ich habe jetzt alles bei WATCH_DOGS erledigt, was nicht mit Online zutun hatte. Ein überraschend gutes Game. Mir hat vor allem die Abwechslung in den Nebenmission gefallen, auch wenn diese sich dann innerhalb einer Rubrik natürlich wiederholten. Auch schön das Fahrgefühl. Es hat so richtig Spaß gebracht mit dem Motorrad durch die Stadt zu heizen. Oder mit einem Feuerwehrwagen alles wegdrängen.

Die Hauptstory war ganz ok, naja, eigentlich einfach nur ne Rachegeschichte. Aber ganz gut mit der Engine erzählt. Was mir an der Technik gefallen hat ist, dass die City am Anfang 1x geladen wurde, und dann selbst bei der Schnellreise nichts mehr nachgeladen werden musste.

Nette Minispiele waren auch in dem Game. Die Schachrätsel fand ich ebenfalls ganz gut.

Unterem Strich war WD nichts anderes als AC in einer anderen Welt. Und mit anderen Elementen. Wieso der Kerl aber so überhaupt nicht groß klettern konnte, hab ich dann doch nicht verstanden.

Ich geb 9 von 10 Punkten.



Trennlinie


[Game] Assassins Creed Unity - 23.12.2014 um 20:07 Uhr von Osiris QM - 4 Kommentare kommentieren    

Ich hab auf der PS4 mal mit dem Titel angefangen. Das Warten auf den letzten Patch war wohl ganz sinnvoll, denn bisher läuft es soweit gut. Vielleicht verstehe ich deshalb auch nicht die Aufregung um das Spiel. Mir gefällt es bisher sehr gut, wenn auch nicht so gut wie Black Flag. Irgendwie war der Einstieg etwas zäh, in etwa wie bei AC3. Grafisch ist es zwar super, doch ich bin mir sicher auf dem PC schon was besseres gesehen zu haben. Ich finde die PS4 bringt die Farben nicht so realistisch rüber. Das ist aber mekern auf hohen Niveau, denn wie gesagt, es sieht schon toll aus. Besonders an den Animationen wurde gearbeitet, die sehen viel geschmeidiger aus. Und ja, es poppen manchmal Objekte ins Bild, was ich aber wirklich nicht als störend empfinde, vor allem wenn man ca. 300 Menschen auf dem Bildschirm hat, und dann eine Fahne dezent auftaucht.

Was mir bisher nicht so gefällt: lange Ladezeiten. Und wenn man in der Karte ranzoomet merkt sich das Game diese Einstellung nicht. Nur in der Standard Einstellung kann man vor lauter Symbolen kaum was erkennen. Das zu beheben, bzw den letzten Zoomfaktor zu merken, wäre doch super einfach.

Mehr zu dem Game, wenn ich weiter bin.



Trennlinie


[Game] Assassins Creed Black Flag - 22.12.2014 um 20:59 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    

Ok, nach knapp 55 Stunden bin ich auch da durch. Für mich eines der besten Assassins Creed Titel die ich bisher gespielt habe. Besonders gut haben mir tatsächlich die Seeschlachten gefallen, auch wenn ich gerade zum Anfang recht skeptisch war. Gut fand ich auch, dass man die Materialien für Gürtel nicht jagen musste, sondern auch für Geld kaufen könnte. Auch gut, dass die Dinge die zu Sammeln waren, von Anfang an auf der Karte zu sehen waren. Auch die Kämpfe um die Forts waren klasse. Ach, was red ich, jedenfalls hab ich bis auf die Hauptmissionen alles auf 100%. Bei den Hauptmissionen hab ich leider oft gar nicht die Nebenoptionen mitbekommen. Und diese dann zu Wiederholen nur um z.b. nicht entdeckt zu werden fand ich langweilig. Schön auch die Kämpfe mit den legendären Schiffen.

Ich geb 9 von 10 Punkten


Als nächstes kommt dann AC Unity auf der PS4 an die Reihe.



Trennlinie


[Game] Far Cry 3 - 10.12.2014 um 20:26 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    

Nach nun 45 Stunden habe ich Far Cry 3 abgeschlossen. Alles in allem fand ich das Spiel recht unterhaltsam. Die Grafik/Landschaft/Insel hat mir sehr gut gefallen. Vieles hat natürlich an andere UBISoft Titel erinnert (AC). Die Türme, die Lager etc pp. Was ich extrem doof fand, und scheint ein Trend bei allen Spielen zu werden, es gibt VIEL ZU VIEL zu sammeln. Warum sollte ich gefühlte 1500 Beutekisten sammeln, wenn da drin immer nur 20$ oder so sind. Dann noch 120 Relikte und zusätzlich 20 Briefe. Die Briefe habe ich tatsächlich alle gesammelt, die Relikte bis zur Hälfte.

Zum Spiel selbst: Die Hauptstory ist aber wirklich EXTREM kurz. Ich denke mal, wenn man nichts anderes machen müsste (!) - auch keine Anreise zu den Storypunkten - außer die Hauptstory, wäre man in 2-3 Stunden durch. Schon etwas mager, wenn auch die Story gut erzählt wird. Aber alles in allem ist es eine Mogelpackung, denn es gibt diverse Nebenmissionen, die aber immer nach dem gleichen Schema ablaufen: Bringe einen Bandenführer mit dem Messer um, Sammele drei Dinge (was auch immer), Jage ein Tier (immer was anderes) mit einer gestellten Waffe. *gähn*

Ich geb dem Spiel 8 von 10 Punkten. Far Cry 4 hätte ich jetzt aber keine Lust zu spielen, dafür ähneln sich die Spiele glaube ich zu sehr.



Trennlinie


[Game] BioShock Infinite - 02.12.2014 um 21:57 Uhr von Osiris QM - 0 Kommentare kommentieren    

Wieder ein Spiel von meinem Spielestack beendet. Ich musste mich am Ende doch ziemlich durchquälen. Das Spiel ist grafisch wirklich toll gemacht. Auch sind die Möglichkeiten die Gegner zu erledigen sehr vielfältig. trotzdem hat mich der Grafikstil und auch die Story nicht wirklich angesprochen. Auch jetzt im zweiten Anlauf, ich hab ja schon letztes Jahr mal angefangen, ist der Funke so überhaupt nicht übergesprungen. Der Schwierigkeitsgrad war normal, vielleicht hätte ich gleich mal schwer wählen sollen. Besonders doof fand ich, dass man sich bis zum Abspann im Prinzip durchsterben konnte. Sowas doofes, so macht ein Spiel doch keinen Spaß. Dann lieber ne Quicksave Option und dafür echtes Sterben.

Aber jetzt habe ich nach knapp 16 Stunden den Abspann gesehen und ich bin froh was neues angehen zu können.

Auf der Liste steht jetzt:
Legend of Grimrock
Far Cry 3
AC 4 PS4
AC 5 PS4
GTA 5 PS4
Watch Dogs PS4
Diablo 3 PS4

Ich werde wohl Legend of Grimrock angehen.



Trennlinie


[Game] GTA 5 (PS4 / PC) - 18.11.2014 um 19:35 Uhr von Osiris QM - 25 Kommentare kommentieren    

So, ich hab's mir heute gekauft und schon ca 3 Stunden gespielt. Was mich etwas gewundert hat: die Installation von der BR hat fast eine Stunde gedauert. Ungewöhnlich in der heutigen Zeit. Und eigentlich sollte das Update dann noch mal 1,2GB groß sein. Dummerweise ist das nicht runterzuladen, da der Server überlastet ist. Egal, auch so macht das Game einen klasse Eindruck. Tolle Grafik, lustige Missionen. Ich muss dazu sagen, dass ich noch nie einen GTA Titel gespielt habe. Teil 1 mal außen vor.

Die Tage gibt's hier noch mehr Berichte...



Trennlinie


[Game] Middle-earth: Shadow of Mordor - 15.11.2014 um 18:30 Uhr von Osiris QM - 2 Kommentare kommentieren    

Ich habe das Spiel jetzt fast 10 Stunden gespielt. Es macht wirklich Spaß, auch wenn ich es nicht so gut finde, wie ein Batman oder ein AC. Bei Batman war die Story spannender, bei AC die Grafik. Egal welchen Teil man nimmt. Trotzdem macht Shadow of Mordor Spaß. Immer wieder ertappt man sich, wie man eigentlich ein Hauptziel machen will, aber dann auf dem Weg dahin erstmal ein paar Gegner niedermeuchelt. Das geht per Schleichen, oder auch im direkten Kampf. Letzterer kann aber schon ziemlich unübersichtlich werden, wenn plötzlich 10-20 Gegner auf einen zurennen. Aber irgendwie schafft man es meistens. Den wirklichen Sinn von diesem Nemesis System habe ich auch noch nicht verstanden. Was ist das? Es gibt quasi eine Gegnerhierarchie. Wenn man einen Hauptmann killt, rückt ein anderer nach. Und unter jedem Elite Hauptmann gibts wieder normale Hauptmänner.

Außer das ich jetzt im Spiel 4 Elite Hauptmänner killen muss, habe ich noch nicht so wirklich einen Sinn in diesem Feature gesehen. Aber immer noch besser, als diese komischen Minispiele in AC.

Bisher bin ich wohl noch ziemlich am Anfang. Irgendwie spiele ich die Spiele wohl alle zu langsam, denn ich hab irgendwo gelesen, dass man das Game in 15-20 Stunden durch hat. Also ich hab erst 6% gelöst. Vielleicht sollte ich einfach mal mehr Hauptmissionen machen!



Trennlinie


[Game] Styx - Master of Shadows - 08.11.2014 um 23:27 Uhr von Osiris QM - 7 Kommentare kommentieren    

Ich habe jetzt mal zwei Stunden Styx Master of Shadows gespielt. Es ist wirklich super. Ein bisschen wie Thief auf Speed. Im wahrsten Sinne des Wortes. Man kann sehr zügig unterwegs sein, die Grafik läuft wie Butter. Alles ist sehr intuitiv zu machen. Natürlich Spiele ich wieder mit Gamepad. Man kann muss aber eigentlich auch viel schleichen. Am geilsten finde ich, dass man sich in den Level wirklich frei bewegen kann. Und es gibt bisher immer diverse Möglichkeiten an Gegnern entweder vorbei zu kommen, oder sie zu erledigen.

Ersteindruck: sehr gut.

Weitere Berichte werden folgen...



Trennlinie
Seiten: [-1-] 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11
    
Forum-Jump:

  6€66 - Mainarea - Osiris kleine Welt

  Allgemeine Infos:
  Impressum - Admins/Mods
APBoard 1.9.9 - Evolution X-6 © by Osiris
Based on AnotherPHPBoard v.1.9.9 © 2000 by Alexander Mieland (DMA147.ThW.N)